Interview mit Lok Leipzig Kapitän Markus Krug: „Bei Lok bin ich einfach mit Herzblut dabei“

StrafraumPrediger: Markus, warum hast du als Kind mit dem Fußball spielen begonnen? Meine Eltern haben in meiner Heimatstadt Raguhn ein Haus direkt neben dem Sportplatz. Da bot es sich natürlich an meine gesamte Jugend direkt nebenan auf dem Sportplatz zu verbringen, anstatt zu Hause vor dem TV zu hängen. Mein Vater spielte im gleichen Verein und da lag es nahe, dass ich mit sechs Jahren beim SV Kickerss Raguhn1912 e.V. mit Fußball spielen anfing. Ich spielte dort bis zur A-Jugend, ehe es über die Station Hallescher FC (insgesamt dreieinhalb Jahre) zum 1…. Weiterlesen

Interview mit Kampagne Nein zu RB: „Red Bull nicht das Gefühl der Akzeptanz geben“

Wie bereits berichtet, ist nach langen Planungen die Kampagne „Nein zu RedBull – Für euch nur Marketing – Für uns Lebenssinn“ in die Öffentlichkeit getreten. In der Kampagne engagieren sich unter anderem Fans aus Kaiserslautern, Karlsruhe, Darmstadt oder Braunschweig, um gemeinsam gegen das Konstrukt RasenBallsport Leipzig Position zu beziehen. Der StrafraumPrediger führte mit den Initiatoren ein erstes Interview über die Entstehung und die Ziele der Kampagne „Nein zu RedBull – Für euch nur Marketing – Für uns Lebenssinn“. Welche Vereine/Gruppen sind in die Kampagne eingebunden, wer unterstützt euch? Unsere Kampagne wird von… Weiterlesen

Kampagne „Nein zu RB“ / Bildergalerie

Der 1. Spieltag der 2. Bundesliga ist fast vorbei. Mit dabei: RasenBallsport Leipzig. Das Konstrukt mit einem finanzstarken Getränkeunternehmen im Rücken geht in seine erste Zweitligasaison. Die Zweite Liga soll für RasenBallsport dabei nur ein Zwischenstopp sein. Die 1. Bundesliga, das Messen mit den Fußballgrößen aus München und Dortmund ist das Ziel. Über den Werdegang von RasenBallsport ist dabei alles gesagt, Fakt ist: Das Konstrukt spielt in der 2. Bundesliga und wird in absehbarer Zeit wohl auch bald in der 1. Bundesliga zu finden sein. Ob RasenBallsport dabei von einem „normalen Sponsor“… Weiterlesen