Video: Matthias-Pape-Cup 2016 (Block U Magdeburg)

Der schlafende Riese ist endlich erwacht: Das zeigen die Magdeburger Fans nicht nur durch ihre starken Auftritte in der 3. Liga, sondern auch beim Hallenfußball. Über 8.000 Zuschauer kamen zum Pape Cup 2016 nach Magdeburg. Die meisten drückten dem 1. FC Magdeburg die Daumen und sorgten dabei für eine Atmosphäre von der wohl so mancher Zweitligist träumen dürfte:

Das U15-Turnier ist Matthias Pape gewidmet. Pape war seit 1996 beim 1. FC Magdeburg aktiv, trainierte dort die B-Junioren und A-Junioren. 1999 gewann er mit seiner A-Jugend sogar den DFB-Juniorenpokal. Das ist bis heute für den 1. FC Magdeburg der größte Erfolg der Nachwuchsabteilung nach der Wende.

Matthias Pape verstarb am 4. Mai 2001 im Alter von nur 29 Jahren. Seine Familie ist maßgeblich an der Organisation des Turniers beteiligt.

Das Turnier gewannen die Junioren von Hertha BSC. Für alle jungen Spieler und Beteiligten wird die Stimung in der Halle wohl unvergesslich bleiben. Das Matthias-Pape-Gedächtnisturnier ist ein starker Gegenpol zu den üblichen „Ballermann-All-Star-Alte Herren“ Turnieren, die unter anderem bei Sport1 gezeigt werden. Den Pape-Cup zeichnen guter Fussball, grandiose Atmosphäre, keine nervigen Mallorca-Animateure als Hallensprecher und ein angebrachter Hintergrundgedanke aus.

Vielen Dank an die Organisatoren des Pape-Cup, die ihr Material für jedermann frei zum teilen und verbreiten zu Verfügung gestellt haben!

Advertisements

Sag uns deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: